Die Pflegetagegeldversicherung im Vergleich betrachtet

Als kundenfreundliche Option zur privaten Absicherung zeichnet sich die Pflegetagegeldversicherung im Vergleich zu anderen Formen der Pflegeversicherung durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Für jeden Tag der Pflegebedürftigkeit wird entsprechend der Pflegestufe monatlich der von Ihnen gewählte Tagessatz ausgezahlt.

Der Versicherte entscheidet selbst, wofür er dieses Geld verwendet. Selbstverständlich steht es auch zur Verfügung, um die Pflege durch Angehörige zu finanzieren. 95 Prozent unserer Kunden entscheiden sich für diese Form der Pflegezusatzversicherung.

Fakten zur Pflegetagegeldversicherung - Vergleich zu den anderen Varianten

Die Beitragshöhe wird im Wesentlichen durch Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers und die Höhe der Pflegeleistung bestimmt. Wer nach einer persönlichen Bedarfsermittlung feststellt, dass nur die stationäre Pflege abgesichert werden muss, kann somit den Beitrag deutlich reduzieren. Ebenso wird durch Verzicht auf Leistung in Pflegestufe I eine günstige Pflegetagegeldversicherung erreicht.

Die ältesten Pflegetagegeldversicherungen sind bereits 20 Jahre am Markt und haben sich hervorragend bewährt. Bei neuen Tarifen sind die Konditionen auf einem sehr kundenfreundlichen Niveau.

Betrachtet man die Bedingungen der modernen Pflegetagegeldversicherung im Vergleich zum ursprünglichen Standard, so gibt es mittlerweile folgende Verbesserungen:

  • Beitragsfreiheit im Leistungsfall
  • Verzicht auf Wartezeit
  • Leistung bei Demenz auch ohne Pflegestufe
  • Sonderzahlung bei Eintreten einer Pflegestufe
  • weltweiter Versicherungsschutz
  • einfacher Nachweis - Gutachten der gesetzlichen Pflegeversicherung (PV) führt zur Leistung.

Wann leistet die Versicherung?

Voraussetzung für die Zahlung von Pflegetagegeld durch den Versicherer ist die Einstufung in eine gesetzlich definierte Pflegestufe. Je nach gewählter Absicherung beginnt die Leistungserbringung in Stufe 0, I, II oder III.

Die Leistung wird direkt bei der Versicherung beantragt. Hierbei reicht der Nachweis der Pflegestufe durch die gesetzliche Pflegeversicherung aus.

Für wen ist diese Absicherung sinnvoll?

Der größte Vorteil der Pflegetagegeldversicherung im Vergleich zu anderen Versicherungsarten ist die freie Verwendung der Leistungen. Der Versicherte bleibt frei in der Entscheidung, wofür er diese nutzen möchte. Einige Versicherer bieten zudem bedingungsgemäß die Möglichkeit, sich in Spanien oder anderen EU-Mitgliedsstaaten oder sogar weltweit pflegen zu lassen.

Die häufigsten Kundenwünsche werden in dieser Versicherungsform berücksichtigt. So stellt die Pflegetagegeldversicherung im Vergleich der drei Arten der Pflegeversicherung einen probaten Kompromiss dar und ermöglicht vor allem bei einem späten Einstieg eine ausgezeichnete Vorsorge.

Wann leistet die Versicherung?

Voraussetzung für die Zahlung von Pflegetagegeld durch den Versicherer ist die Einstufung in eine gesetzlich definierte Pflegestufe. Je nach gewählter Absicherung beginnt die Leistungserbringung in Stufe 0, I, II oder III.

Die Leistung wird direkt bei der Versicherung beantragt. Hierbei reicht der Nachweis der Pflegestufe durch die gesetzliche Pflegeversicherung aus.

Für wen ist diese Absicherung sinnvoll?

Der größte Vorteil der Pflegetagegeldversicherung ist die freie Verwendung der Leistungen. Der Versicherte bleibt frei in der Entscheidung, wofür er diese nutzen möchte. Einige Versicherer bieten zudem bedingungsgemäß die Möglichkeit, sich in Spanien oder anderen EU-Mitgliedsstaaten  oder sogar weltweit pflegen zu lassen.

DIe häufigsten Kundenwünsche werden in der Pflegetagegeldversicherung berücksichtigt. Die Pflegetagegeldversicherung ist somit ein sehr guter Kompromiss zwischen den drei Arten der Pflegeversicherung und ermöglicht vor allem bei einem späten Einstieg eine ausgezeichnete Vorsorge.

Fotolia_49402222_XS.jpg

Jetzt informieren

 

0561 / 60 28 39-0

Fotolia_53254801_XS.jpg

Kostenloser Rückruf

 

Hier anfordern